Augsburg, Erster Selbstbedienungsladen

Erstmals Selbstbedienung: Die in zahlreichen europäischen Ländern, besonders aber in den USA weit verbreiteten Einzelhandelsgeschäfte mit Selbstbedienung wurden durch Errichtung eines “Blauen Ladens” zum ersten Mal durch die Grosshandelsfirma Müller in Augsburg auch in Deutschland 1949 versuchsweise eingeführt. Diese schnelle und billige Verkaufsmethode soll auch den deutschen Einzelhandel gegenüber evtl. neu entstehenden ausländischen Geschäften konkurrenzfähig halten. In der ersten Zeit ist man misstrauisch: Wenn Kunden die Ware selbst auswählen, könnten sie diese dann nicht auch in ihren Taschen verschwinden lassen? Ein neuer Job wird geboren: der Ladendetektiv. Mitunter muss er auch aufs Personal ein Auge werfen. Denn so viel Verführung kannte der Tante-Emma-Laden nicht. Bild: Bundesarchiv.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.