Wissen, was man tut (Hinweis)

Da wir gerade beim Thema waren. Es hat Sinn, sich selbst und andere darüber zu informieren, was man tut. Bzw., wenn man es eben noch nicht weiß, darüber zu diskutieren. Dazu findet im Herbst in Berlin eine interessante Veranstaltung von und für Studierende statt: Ein Soziologiekongress zum Thema „Komplexe neue Welt“ und es geht, sehr sympathisch, nicht darum zeitdiagnostische Behauptungen zu formulieren, sondern gemeinsam festzustellen, was überhaupt Sache ist: „Was ist neu?“ und „Was ist geblieben?“

Obwohl wir Sozialtheoristen mit den Veranstaltern dieses Kongresses bislang nichts zu tun haben, kommen wir sehr gerne der Bitte nach, auf die Veranstaltung und den dazugehörigen Call for Papers hinzuweisen.

Diplom-Soziologe aus Jena via Bielefeld in Frankfurt am Main. Kümmert sich promovierend um die Bauernfamilien des 12. Jahrhunderts mit ihrem Problem der erstmaligen "Kommunikation unter Unbekannten" und ist heute Journalist. stefanschulz.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.